Ausflüge und Reiseberichte

Ein Zugang zur Seite – für nette Helfer

Isaacs Eintrag Nr. 1!
Dies ist der erste Eintrag, den Isaac hier gepostet hat.
Wie nett – weiter so!
Liebe Grüße
Isaac N.

Grundschulinformationsabend | Tag der offenen Tür

Sehr geehrte Eltern,
Wir laden Sie herzlich zu unserem Grundschulinformationsabend und zum Tag der offenen Tür ein.Grundschulinformationsabend: 10. November 2021 – 18 bis 20 Uhr
Um eine bessere Planung zu ermöglichen, bitte ich Sie, sich per Mail zum Grundschulinformationsabend anzumelden.Tag der offenen Tür: 18. November 2021 – 16 bis 20 Uhr

Frau Glaser
28. Oktober 2021

Elternflyer
Mail an unser Sekretariat

Schöne Ferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Eltern,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,wieder ist ein Schuljahr vorüber und im Nachgang muss man festhalten, was für eines!
Das Schuljahr hat uns viele Dinge gelehrt – und damit meine ich nicht vordergründig den Umgang mit den neuen Medien, sondern:Wussten Sie, liebe Eltern, wie sehr sie Lehrer*innen sind?Sie haben in der Zeit des Distanzunterrichts Ihren Kindern und uns zur Seite gestanden, erklärt, geübt, erinnert und gemahnt und vielleicht auch Tränen getrocknet und das alles neben Ihrem Beruf. Dafür herzlichen Dank!Wusstet ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, was so alles in euch steckt?
Ihr seid zum Manager eures eigenen Erfolgs und des Lernens geworden. Ihr habt gelernt, dass in euch mehr steckt als auf den ersten Blick sichtbar ist. Sicher, ihr habt noch Hilfe gebraucht von euren Eltern – die kalten Waschlappen ins Gesicht, wenn ihr den Wecker überhört habt – von uns, wenn es nicht weiterging, ihr den Überblick verloren hattet und ein oder zwei oder drei Erinnerungsmails oder Anrufe notwendig waren. Aber ihr seid dennoch selbstständiger geworden und habt dabei gelernt, dass es Regeln gibt, die man einhalten muss und dass dies nicht weh tut.
Dafür herzlichen Dank!Und wussten Sie, liebe Kolleg*innen, wie viel Fernsehstar in Ihnen steckt?Wir haben relativ schnell gelernt, mit der ungewohnten Unterrichtsform der Videokonferenzen umzugehen. Nach einigen Versuchen hatten wir es raus – mit den Ein- und Hochladungen, haben das Sprechen in den Äther – manchmal auch ohne Resonanz – als normal empfunden. Einige von Ihnen sind inzwischen Meister dieses Fachs geworden. Dafür herzlichen Dank! Bei allen Schwierigkeiten hat uns dieses Jahr zusammenrücken lassen als es uns voneinander entfernt hat und das ist gut so. Lassen Sie uns/ lasst uns im nächsten Schuljahr anknüpfen, das Gute aus diesem Jahr bewahren und die Potenziale dessen, was noch nicht rund läuft, vermehrt nutzen!Ihnen/ euch – Uns allen einen erholsamen Sommer und schöne Ferien!!!

Elke Glaser
Berlin den 23. Juni 2021

 

Digitaler Tag der offenen Tür

Liebe Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen,
Liebe Eltern,

leider können wird Euch/Sie in diesem Jahr nicht persönlich vor Ort unsere Schule präsentieren. Unsere Schülerinnen und Schüler hätten Euch/Ihnen gerne gezeigt, warum die Isaac-Newton-Schule eine gute Wahl ist.
Wir haben Euch/Ihnen unsere Schule und unser Schulleben auf einem Padlet erlebbar gemacht.
Sie /Ihr findet es, in dem Ihr/Sie den unter dem Text befindlich Link angeklickt.

Für Fragen stehen wir Euch/Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können uns anrufen oder auch mailen. Die Kontaktdaten lauten:
Telefon: 030 535 07 08
Email: glaser@isaac-newton-schule.de
Viel Spaß beim Stöbern, auch auf unserer Homepage.

Herzlichst
Elke Glaser
(Schulleiterin)

 

 

Tag der Literatur 2021 – Autorenlesung

Am Tag der Literatur der Isaac-Newton-Schule war online im Lernraum eine Autorenlesung mit z.B Mutlu Ergün-Hamaz, er las sein Buch „Die Geheimen Tagebücher des Sesperado“ vor. Es gab mehrere Abschnitte mit Fragerunden, wo man dem Autor persönlich zu seinem Buch und über ihn persönlich fragen stellen konnte. In seinem Buch geht es unter anderem auch um Rassismus. Zu diesem Thema gab es auch die Frage :“Haben sie schon selber Bekanntschaft mit Rassismus gemacht?“ Daraufhin antwortete der Autor:“Ja tatsächlich hatte ich schon ein bisschen Erfahrung mit Rassismus gemacht“. Er berichtete davon dass er sehr oft gefragt wurde, woher er denn komme. Die Leute schauten ihn häufig komisch an.
Es kam auch die Frage ob er schon eine Idee für sein nächstes Buch hätte. Er sagte ,dass er noch nicht so direkt eine Idee hätte . Denn das Buch war seine erste Veröffentlichung.

AG-Schülerzeitung – Juni 2021

 

 

Mai 2021: Tag der Literatur 2021

Auch in diesem Jahr findet am 19. Mai wieder unser Tag der Literatur statt. Ein Tag der ganz im Zeichen von guten Büchern und dem Spaß am Lesen steht.
Größtenteils digital haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an Autorenlesungen teilzunehmen und in einem Lesewettbewerb ihr können unter beweis zu stellen.
Über den Deutschbereich im Lernraum gibt es die Option sich für eine der Lesungen einzuschreiben. Über eure Deutschlehrerinnen und Lehrer erhaltet ihr weitere Informationen zur Teilnahme am Lesewettbewerb.

AG-Schülerzeitung – Juni 2021

 

Knowledge of Tomorrow 21 – Projekt mit dem HKW

Das Internet hat unsere Kommunikation und damit auch die Vermittlung von Informationen nachhaltig verändert. Der scheinbar demokratische Charakter des Webs führt zu einer schier unüberschaubaren Masse von Texten, Bildern und Videos, die täglich in den sozialen Medien geteilt werden. Während viele Posts vor allem unterhalten, werden immer wieder auch Inhalte verbreitet, die falsche Informationen verbreiten. Fake News sind während der letzten Jahre zu einem bekannten Phänomen geworden, dem nachgesagt wird, unsere Demokratie nachhaltig zu schädigen.

Im Zuge der dritten Runde des Projektes Schools of Tomorrow des Hauses der Kulturen der Welt hat sich die Klasse 7a gemeinsam mit der Künstlerin Cana Bilir-Meier und der Journalistin Sham Jaff auf den Weg gemacht Fake News zu untersuchen und diesen das wirkliche Wissen der 7a in Form von künstlerischen Produkten entgegen zu stellen. In der Auseinandersetzung mit den gegenwärtigen Herausforderungen definierten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen für die Zukunft, das in einer Zeitkapsel vor den Sommerferien auf dem Platz vor dem HKW vergraben werden soll.

Text aufklappen

Projekt unter Pandemiebedingungen
Ursprünglich sollte das Projekt im Herbst 2020 durchgeführt werden. Die mit der Coronapandemie einhergehenden Einschränkungen verzögerten die Projektwoche immer wieder von neuem. Schließlich entschieden wir uns dazu, die Projektwoche im März (9. bis 12.) durchzuführen. Inzwischen waren die Schülerinnen und Schüler bereits seit fast drei Monaten nicht im Präsenzunterricht in der Schule gewesen. Für alle beteiligten sollte sollte die Projektwoche eine willkommene Abwechslung im tristen Lockdown Winter werden.

Unter Wahrung der geltenden Hygienevorschriften kamen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen am Dienstag in die Schule, um sich ihr Paket für die Woche abzuholen: Bunte Stifte, farbiges Papier, Aufkleber und die Aufgaben für die Woche waren enthalten. Im Anschluss wurden die Jugendlichen dazu aufgefordert, ihre Umgebung zu erkunden und dabei auf Werbung & Fake News zu achten, sowie in die Bibliothek zu gehen, sich dort einen Ausweis zu besorgen und ein Buch auszuleihen. Den Tag schlossen wir mit einer Videokonferenz ab, in der wir die Ergebnisse vorstellten und sich Sham und Cana das erste mal vorstellten und die Klasse kennenlernen konnten. Während der kommenden Tage setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Rolle von Vertrauen in Freundschaften auseinander und produzierten ein Plakat zu dem Thema. So wurden sie an das Thema Fake News herangeführt, zu dem die Jugendlichen am Donnerstag einen kurzen Podcast oder ein kleines Video produzierten. Hier entwickelten einige Gruppe hervorragende Ergebnisse, die sich sehen lassen können.

Für den letzten Tag erhielten die Schülerinnen und Schüler den Auftrag, einen persönlichen Gegenstand auszuwählen, der als Schablone für das Produkt dienen sollte, welches in der Zeitkapsel abgelegt werden soll.

Perspektiven jenseits von Corona
Im Anschluss der Projektwoche erhielten wir sowohl von den Schülerinnen und Schülern, als auch von den Eltern durchweg positive Rückmeldung. Trotz der Aussetzung des Präsenzunterrichtes ist es gelungen die Klasse zu einer kreativen und lebensweltnahen Auseinandersetzung mit einem Thema zu motivieren, das uns wohl noch länger begleiten wird.

Vor den Sommerferien werden wir das Projekt gemeinsam mit Sham & Cana in einer Performance vor dem HKW abschließen. In Präsenz, mit Abstand dafür aber gemeinsam.

Katinka Bach & Philipp Hanke. April 2021.

 

Schüler*innen Haushalt 21

Unsere Schule hat sich, wie letztes Jahr, bei dem Schüler_innen Haushalt beworben.
Wir als Schülerschaft haben ein Budget von 1.500 € bekommen, und die Chance uns damit etwas nützliches für alle gemeinsam zu holen.
Bis zum 30.04.2021 Sammeln wir Ideen was genau man mit diesem Geld machen und holen könnte.
Letztes Jahr hatten wir ein Budget von 2.250 €. Damit haben wir uns neue Bänke für den Schulhof, eine Switch für den Schülerclub und neue Möbel zum ausruhen geholt.
Es gibt wieder viele neue Möglichkeiten was man mit diesem Geld holen kann.
Für die Vorbereitung haben wir eine Projekt Gruppe. Wir nehmen für die richtige Durchführung an Workshops von Schüler_innen Haushalt teil und veranstalten am Ende eine Wahl, an der allen Schüler_innen teil nehmen können.
Wir werden sicherlich wieder etwas Tolles mit dem Geld anfangen können.

Liebe Grüße
Die Schüler_innen der Isaac-Newton-Oberschule

Medienprojektwoche März 21

Die Medienprojektwoche vom 15. bis 19. März 2021

Fünf Jugendliche (4 Jungen + 1 Mädchen), im Alter von 13 bis 14 Jahren, haben sich aus drei unterschiedlichen Klassen des achten Jahrgangs freiwillig für die Mitarbeit an einem Medienprojekt zum Thema „Fake News“ gemeldet, welches durch unseren Erzieher, Herrn Seidel, durchgeführt wurde.
In dieser Projektwoche ging es zum einen darum sich Wissen anzueignen, was überhaupt „Fake News“ sind, was die Gefahren falscher Informationen sind und wie man falsche Fakten erkennt.
Zum anderen ging es darum medienpädagogische Erfahrungen zu sammeln und ein eigenes Medienprojekt zu erstellen. Die Schüler*innen mussten den Umgang mit verschiedenen Mediengeräten lernen, z.B. Digitalkamera, Videokamera, Diktiergerät, Laptop oder Tablet, um ihr Projekt umzusetzen.
Des Weiteren musste die Gruppe Fähigkeiten, wie Teamfähigkeit, Empathie und Perspektivübernahme, kommunikative Fähigkeiten, Konfliktfähigkeit oder auch lernmethodische Kompetenzen zeigen und erweitern.
Am Ende der Woche waren alle mit dem Ergebnis, in Form eines Kurzfilms, zufrieden und hätten sich gern mehr Zeit gewünscht, bzw. mehr projektorientierten Unterricht.Tobias Seidel

Känguru Wettbewerb 2021

Jedes Jahr das Gleiche: Immer am 3. Donnerstag im März sind Knobelbegeisterte auf der ganzen Welt zum Känguru-Wettbewerb der Mathematik eingeladen. Der Wechsel- und Distanzunterricht stellte den Wettbewerb in diesem Jahr vor besondere Herausforderungen. Statt gemeinsam im Klassenraum zu sitzen, knobelten und rechneten die Teilnehmenden vor den heimischen Computern. Zum ersten Mal hat nun auch die Isaac-Newton-Schule teilgenommen. Sieben Schüler*innen aus allen Jahrgängen lösten mit viel Vorstellungsvermögen, Strategie und Kreativität die vielfältigen Aufgaben und erzielten dabei tolle Punktzahlen. Alle teilnehmenden erhielten dafür eine Urkunde und ein Knobelpuzzle. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Niklas (7a), der als Schulbester zusätzlich mit einem T-Shirt belohnt wurde.
Wir freuen uns darauf, dass der Wettbewerb im nächsten Jahr hoffentlich wieder unter normaleren Bedingungen stattfinden kann und sich als Tradition an unserer Schule etabliert.

Fachbereich Mathematik